Erich Mühsam - Dichter und Anarchist
am 19.10., 20:00 Uhr

Bilder bei Facebook

1) Vegetarier Hymne
2) Mein Herr und Schöpfer
3) Bürgers Alpdruck
4) Biographisches I
5) Vom Wirken des Künstlers
Gespräch bei Königsberger Klops
6) Rendezvous
7) Ich bin ein Pilger
8) Biographisches II
9) Lebensregel
10) Anarchie
11) Der Anarchisterich
12) Der Revoluzzer
13) Stammbuchvers
14) (Ohne Titel)
15) Biographisches III
16) Die Pflicht
17) Kriegslied
18) Die Demokraten
19) Meine Seele ist so fremd…
20) Frühlingserwachen
21) Erziehung
22) Ein kleines Abenteuer
23) Die Ahnung
24) Als ich dich fragte…
25) Jeden Abend werfe ich…
26) Biographisches IV
27) Jedem, das seine
28) Der Gefangene
29) Biographisches (Augenzeugen)
30) Die Stimme des Gemordeten
31) Biographisches VI
32) Mahnung


Hannes Zerbe
... studierte zunächst Elektrotechnik mit Abschluss als Dipl.-Ing. an der TU Dresden, später Klavierstudium an der Jazzabteilung der Musikhochschule in Dresden und Komposition an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin.
Zerbe arbeitete mit zahlreichen Musikern der zeitgenössischen Musikszene, vor allem auch des Jazz, in Projekten und Konzerttourneen zusammen (u.a. mit Etta Cameron, Leo Wright, Charlie Mariano, Willem Breuker, Bernd Konrad, Lauren Newton, Klaus Koch, Gebhard Ullmann und Jürgen Kupke).
1975-77 spielte er im Jazzquartett FEZ gemeinsam mit dem Posaunisten Conrad Bauer, dem Bassisten Christoph Niemann und dem Schlagzeuger Peter Gröning.
1979 gründete er die HANNES-ZERBE-BLECH-BAND.
Er komponierte Theatermusiken, u.a. für das theater 89 Berlin, das BAT, für das Theater Tübingen, das Theater Senftenberg und das (Jugend-) Theater an der Parkaue Berlin.
Seit 1995 leitet er das JAZZORCHESTER PROKOPÄTZ, eine unkonventionelle Big Band, wofür er komponiert und arrangiert. Darüber hinaus komponiert Hannes Zerbe für Gesang, Kammermusik, Sinfonieorchester, Hörspiel, Theater und Film.

Bernd Ludwig
Geboren 1944 in Leipzig. Aufgewachsen in Berlin; dort Schul- und Hochschulabschluss (1971 als Dipl. Psychologe). Anschließend als Freier Autor beim SFB. Parallel Schauspielunterricht im Studio H. Herter. Seither ununterbrochen im Theaterbereich als Schauspieler tätig: Bremen, Tübingen, Göttingen, seit 1980 wieder in Berlin: Vaganten Bühne;
1981 "Bühne 64", Tournee mit Klaus-Maria Brandauer
Berliner Kammerspiele, Renaissance Theater, Schaubühne, Volksbühne.
Von 1981 bis 89 regelmäßig für den RIAS; aber auch danach immer wieder fürs Deutschlandradio.
1992/93 zwei Jahre am Hans-Otto-Theater in Potsdam; Als Schauspieler jeweils mehrere Jahre in zwei größeren Freien Gruppen. (Transform¬theater Berlin und später Teatr Kreatur)
In den letzten Jahren: Gastspiele mit der noch beim Faust-Ensemble (R. Christian Barthelmes) erarbeiteten Bühnenadaptation mit Texten von Robert Gernhardt unter dem Titel „Hinter der Kurve“, Drei Produktionen mit der Sängerin Jeannette Urzendowsky. Hintergründig-heitere Texte von Tucholsky, Kästner, u.a., die zu jeweils kompakten Bühnenshows montiert wurden.
2006 Tournee durch Namibia.
2007 eine Theaterproduktion am Kleinen Theater am Südwestkorso „Der Beweis“ von David Auburn Regie Karin Bares.