Liebe Besucher, liebe Gäste!
Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Kulturvereins „ProGohlis e.V.“!


Im obrigen Slider sehen Sie unser Kulturangebot für die 11. Spielzeit der Vorstellungsreihe „ZU GAST BEI KALLENBACH-ProGohlis PRÄSENTIERT“. Von Ihnen „Begehrtes“ und „Bewährtes“ findet darin seinen Niederschlag.
Hier können Sie sich aber schon das Jahresprogramm als .pdf in komprimierter Form
>>> herunterladen.
In gedruckter Form liegt das Spielzeitheft bei KALLENBACH aus.

SAMSTAG, 21.10.2017, 20:00 Uhr
NEUES VOM ALTEN BRECHT
von Manfred Wekwerth
Eine musikalisch begleitete Lesung
mit Renate Richter und SYMAN (piano)


Renate Richter liest aus dem Buch "Neues vom alten Brecht" von Manfred Wekwerth, ihres 2014 verstorbenen Mannes.
Begleitet wird die Lesung von dem Komponisten und Pianisten Syman und Liedern:
aus dem Stück "Puntila und sein Knecht Matti" (Brecht / Dessau),
"Du bleibe" (Johannes R. Becher / Syman) und
"Die Moldau" (Brecht / Eisler).

Renate Richter

Richter Richter war Schauspielerin am Berliner Ensemble (1962-70 und 1977-91) und am Zürcher Schauspielhaus (1973-1976). Sie ist eine der bekanntesten Brecht-Interpretinnen im deutschen Sprachraum und trat mit Brecht-Programmen u.a. in Paris, London, Stockholm, Istanbul, usw. auf. Bekannt wurde sie auch durch zahlreiche Rollen in Filmen, wie „Zement“, „Die unheilige Sophia“, „Happy End“ und „Beethoven - Tage aus meinem Leben“. Sie übernahm auf der Bühne und im Film gelegentlich auch Musicalrollen. 1979 verkörperte sie die Lilian Hollyday in der Verfilmung des Musicals „Happy End“ von Bertolt Brecht und Elisabeth Hauptmann; ihr Partner war Wolf Kaiser, Regie führte Manfred Wekwerth. In den 1990er Jahren war sie als Theaterschauspielerin noch in Tourneeproduktionen zu sehen. Gelegentlich übernahm sie kleinere Fernsehrollen, unter anderem an der Seite von Günter Pfitzmann. In der Fernsehserie „Der Havelkaiser“ spielte sie dessen langjährige Mitarbeiterin Lotte Kuckuck. In der ARD-Märchenverfilmung „Die Prinzessin auf der Erbse“ verkörperte sie 2010 die Rolle einer Barmherzigen Klosterschwester, die einem Waisenhaus vorsteht. Renate Richter war bis zu dessen Tod im Juli 2014 mit dem Theaterregisseur Manfred Wekwerth verheiratet. Bei unserem Programm wird sie leichtfingrig und supervirtuos am Flügel begleitet von

Syman (Fred Symann)
studierte von 1983-1988 an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin Klavier/Jazz, bis 1991 Cembalo an der Musikhochschule „Franz Liszt” in Weimar und von 1992-1995 an der Hochschule der Künste in Berlin bei Prof. Mitzi Meyerson. Seit 1986 freischaffend als Studio- und Theatermusiker. Besonders erfolgreich als Komponist mit dem Regisseur Manfred Wekwerth für die „Brecht-Revue” 1998, für „Celestina” 2002, „Doktor Faustus”, „Gefährliche Liebschaften” 2003 und „Das Manifest” 2007, sowie mit Kurt Veth in „Die Möwe” 2003 und in „König Lear” 2005.