Liebe Besucher, liebe Gäste!
Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Kulturvereins „ProGohlis e.V.“!


Im obrigen Slider sehen Sie unser Kulturangebot für die 10. Spielzeit der Vorstellungsreihe „ZU GAST BEI KALLENBACH-ProGohlis PRÄSENTIERT“. Von Ihnen „Begehrtes“ und „Bewährtes“ findet darin seinen Niederschlag.
Hier können Sie sich das Jahresprogramm als .pdf >>> herunterladen.

SAMSTAG, 18.03.2016, 20:00 Uhr

"Gretchen - ein Abend mit Faust"
- Szenischer Liederabend von Paul Braun frei nach Goethes „Faust”


mit Liedern von
F. Schubert,
L. van Beethoven,
C. Löwe,
M.P. Mussorgsky

Wer kennt sie nicht noch aus der Schule, die Geschichte vom Doktor Faust, der seine Seele dem Teufel verschrieben hat?

Lernen Sie nun die andere Seite kennen!
... und zwar in himmlischen Gefilden. Gretchen ist erlöst. Mephistopheles ist erbost, dass ihm ihre Seele verweigert bleibt. Er stellt Gott und Gretchen zur Rede. Zusammen betrachten sie Gretchens Geschichte und erzählen sie rückblickend noch einmal. Dazu benutzen sie bekannte und weniger bekannte Lied-Vertonungen des Goethe-Textes.

Ob der Teufel am Ende ein Herz für Gretchen hat?


Katrin Bräunlich

Die Sopranistin Katrin Bräunlich studierte Gesang bei Prof. Berthold Schmid an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.
Kürzlich schloss sie ihr Aufbaustudium, ebenfalls in Leipzig, mit dem Konzertexamen sehr gut ab. Sie besuchte Meisterkurse von Hanno Blaschke, Michael Volle, Elio Battaglia, Edda Moser, Ileana Cotrubas und Ingeborg Hallstein. 2010 ist sie Stipendiatin des Richard Wagner-Verbandes.

Sarolta Boros Gyevi

Die Pianistin Sarolta Boros Gyevi wurde in Senta (Serbien) als zweites Kind einer ungarischen Familie geboren. Seit Ihrem sechsten Lebensjahr studierte sie Klavier in Subotica (Serbien) bei Mária Székely und Ildikó Juniku.
Von April 2001 bis Juli 2003 studierte sie an der Hochschule für Musik Köln, Abteilung Wuppertal, im Hauptfach Klavier bei Prof. Josef Anton Scherrer. Von Juli 2003 bis Juli 2007 schloss sie ein Studium in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ im Hauptfach Vokale Korrepetition bei Prof. Hans - Georg Kluge (Oper), Prof. Karl - Peter Kammerlander (Lied) und Prof. Hendrik Bräunlich (Lied) an.
Von 2007 bis 2010 absolvierte sie ein Aufbaustudium in Leipzig in den Hauptfächern Klavierkammermusik und Liedgestaltung, das sie im Frühjahr 2010 mit dem Konzertexamen mit großem Erfolg abschloss.

Thomas Streipert

Geboren 1978 in Thüringen, studierte Thomas Streipert nach dem Abitur zunächst Italianistik und Philosophie an der Universität Leipzig, bevor er von 1999 bis 2005 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix-Mendelssohn-Bartholdy“ ein klassisches Gesangsstudium bei Prof. Jörn Dopfer und KS Prof. Rudolph Riemer absolvierte.
Ein Engagement an der Neuen Werkbühne München führte Streipert von 2005 bis 2008 nach Bayern, wo er zum Schauspieler ausgebildet wurde und zahlreiche Rollen verkörpern durfte. 2009 zog es ihn zurück in seine Herzensheimat Leipzig, er wurde in die ZAV-Kartei für Schauspiel aufgenommen und begann das Abenteuer der Selbständigkeit.
Im selben Jahr erhielt er an der Universität Leipzig im Rahmen der SMILE-Initiative einen Lehrauftrag für „Rede – Präsentation – Wirkungsbewusstsein“.
Seit 2010 arbeitet Streipert zudem als Theaterautor und Regisseur. Gemeinsam mit Mareike Greb gründete er im Jahr 2012 das Werkensembl.e., ein freies Theaterprojekt für Leipzig und Umgebung.