Montez, Julia

Rassige Frontfrau mit südamerikanischem Einschlag?
"Leider gänzlich falsch. Vielmehr spielt der erfahrene Sänger, Gitarrist und Songwriter S.C.Roth hier die Hauptrolle.
Der steht für gitarrenlastigen Rock, unbeschwert und locker, eher mit Singer/Songwriter-Einschlag als mit hemdsärmeligen Rockismus. Das geht nach vorne los und zumeist ins Ohr." (Peter Matzke,BLITZ-Leipzig, 15.12.2004)

Wenn Deutsche und Ungarn gemeinsam Musik machen, muss nicht immer "transylvannischer Speed-Folk" heraus kommen. ElectroFolk reicht ja schon...
Oder genauer gesagt:
ElectroFolk & PsychoRock.

Gemeint ist damit eine ganzheitlich vereinnahmende Mischung aus SingerSongwriter-Folk, Psychedelia, OldSchoolRock-Appeal und sehr frischer Performance. In Concert spielt die deutsch-ungarische Band JULIA MONTEZ Songs ihrer aktuellen CD "Ascension Day", auf der als Gast Pjotr Kschentz (Renft) an der Violine mitspielt und welche in den nächsten Monaten von einer Plattenfirma übernommen werden soll.

Ergänzt wird der Sänger und Gitarrist S.C.Roth um den bekannten ungarischen Gitarristen Tibor Molnar, der in seiner Heimat und in Deutschland u.a. in solchen Bands wie Steam und Munki's Mütze gespielt hat. Die Rhythmus-Fraktion bilden der Berliner Bassist Hank Fretless und der Leipziger Profi-Schlagzeuger Koma Kschentz (u.a. auch schon bei Renft und Eisenheinrich).

www.julia-montez.de/

<<< zurück