SCHILLERVEREIN LEIPZIG -
Feier anlässlich der Neugründung des Schillervereins Leipzig e.V.


von Hansjörg Rothe

Gerade noch rechtzeitig war der administrative Prozess unserer Eintragung ins Vereinsregister abgeschlossen, sodass wir am 9. Mai 2018 nicht nur Schillers an seinem Todestag gedenken, sondern auch die Neugründung des Schillervereins Leipzig e.V. feiern konnten. Bei fast sommerlichen Temperaturen bot der Steinsaal des Gohliser Schlösschens einmal mehr den würdigen Rahmen. Jörg Flemmig hielt als Vereinsvorsitzender die Begrüßungsrede, in der er auch die auswärtigen, u. a. auch aus Marbach und Bauerbach angereisten Schillerfreunde willkommen hieß, um sodann für die weitere Moderation an Dietmar Schulze zu übergeben. Kurz darauf kam der Meister selbst, dessen Andenken sich alle Anwesenden - bekennendermaßen - verschworen hatten, zu stimmgewaltigem Wort: Cora Chilcott eröffnete ihre fünf Monologe mit Sapiehas Rede auf dem „Reichstag zu Krakau“, und sollte noch irgendjemand Zweifel an Schillers Aktualität gehabt haben, so wurden diese angesichts der gerade heute wieder bedrohlich in Richtung Moskau gerasselten Säbel schnellstmöglich ausgeräumt. Auch die weiteren Szenen aus Don Carlos, Maria Stuart, dem Fiesko zu Genua und den Räubern waren klug ausgewählt und wurden mit enthusiastischem Beifall bedacht. Keine leichte Aufgabe für die Mitglieder des Schillerhaus-Theaters nach diesem Blitzstart den Staffelstab zu übernehmen, doch die sechs Männer und Frauen allesamt Amateure im besten Sinne des Wortes, entledigten sich der Aufgabe mit Bravour. Der Anspruch des Vereins, Bindeglied zwischen interessierten Laien und professionellen Künstlern, jungen und alten Literaturliebhabern zu werden, spiegelte sich so schon im Programm der Gründungsfeier – auch das Publikum konnte sich einbringen und Lösungsvorschläge für einige von Schiller in Reimform gestellte Rätsel anbieten, es winkten Freigetränke an der Bar des Gohliser Schlösschens. Frau Lutz aus Schillers Heimatregion Baden-Württemberg erinnerte mit einem Jugendgedicht des Meisters daran, dass auch dieser einmal ein ganz normaler, unglücklich verliebter Teenager gewesen war. Apropos Teenager: die Perspektive des Schulalltags wurde von Jens Uwe Jopp, Deutschlehrer am hiesigen Schiller-Gymnasium, in einer kabarettistischen Einlage dargestellt.

Was wäre aber ein Schillerverein ohne die lebendige, heute verfasste Lyrik? Peter Voelker und Nahid Ensafpour trugen Gedichte aus ihrem gerade veröffentlichten Band vor. – nachdem die Zuhörer sich durch die zum Teil in traditioneller iranischer Weise gesungen vorgetragenen Gedichte in eine ganz andere, aber der schillerschen doch nahe verwandte Welt hatten entführen lassen, stellten sie überrascht fest, dass drei Stunden inzwischen wie im Fluge vergangen waren. Auf dem Nachhauseweg mochte der eine oder andere an das von den Mitgliedern des Schillerhaustheaters vollständig mit allen neuen Strophen vorgetragene Lied an die Freude denken, welches – in Gohlis bei Leipzig verfasst – schon zu Zeiten Robert Blums die Treffen des Schillervereins regelmäßig beschlossen hatte. Der neue Verein fußt auf einer reichen Vergangenheit, die es nun für die Zukunft fruchtbar zu machen gilt.

Termine

20.7., 21.7., 22.7.2018,
jeweils 19.30 Uhr
Freisitz der Gaststätte „ Zum Parkstübl“ Anton-Bruckner-Allee 1, 04107 Leipzig

Sommertheater mit der freien Theatertruppe Illustris
Der rote und der blaue Stern- Science Fiction Komödie von Thor Truppel

Sa 18.8./ So 19.8./Sa 25.8/ So 26.8. und Sa 1.9./So 2.9.2018
jeweils 19.00 Uhr
Stadion der Freundschaft im Stadtteil Kleinzschocher (Kantatenweg 39, 04229 Leipzig)

Sommertheater mit der freien Theatergruppe Kulturbeutel
"Der Frosch mit der Peitsche", von Matthias Hahn.
Eine Kriminalkomödie nach "Der unheimliche Mönch" und "Der Frosch mit der Maske" von EDGAR WALLACE Regie: Mireille Martin


Fr 14.9./ Sa 15.9./So 16.9/ Do 11.10./ Fr 12.10.2018
jeweils 19.30 Uhr
Gohliser Schlösschen (Gartensaal, Menckestraße 23, 04155 Leipzig

Das Schillerhaustheater präsentiert:
„Dichtung und Wahrheit“-
Eine Komödie in zwei Akten von Dietmar Schulze
Regie: Dietmar Schulze


Archiv

17.02.2018
SCHILLERVEREIN LEIPZIG gegründet

--------------------

Mahnwachen am Schillerdenkmal

--------------------

Hinweis erste Veranstaltung



Das Schillerzitat

"Bestimme dich aus dir selbst."

SCHILLERVEREIN LEIPZIG

schillerverein-leipzig@web.de

ANSCHRIFT

Jörg Flemmig
Triftweg 27
04277 Leipzig